Sonntag, 21. August 2016

Zitronen-Joghurt-Kuchen


Ich hatte Lust zu backen und suchte im Internet nach einem luftig, leckeren Trockenkuchen, da stieß ich auf den Zitronen-Joghurt-Kuchen. Ich muss sagen er schmeckte wirklich lecker und war vor allem nicht so trocken und bröselig wie einige andere Trockenkuchen. Die Zitrone hat man sehr schön heraus geschmeckt, nicht nur im Kuchen, sondern auch in der Glasur. Wer jetzt sagt "Ihhh" Joghurt ist gar nicht mein Fall! Den kann ich beruhigen, den Joghurt hat man  fast gar nicht heraus geschmeckt. Dieser hat wahrscheinlich den Kuchen nur so schön fluffig gemacht.

Alles was ihr für diesen leckeren Kuchen braucht:
- 200g Margarine, weich
- 200g Zucker
- 1Pkt. Vanillezucker
- 3Eier
- 150g Naturjoghurt
- 1 Zitrone, Schale gerieben und Saft gepresst
- 300g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 125g Puderzucker

Und so geht's:
Als erstes die Margarine mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Dann die Eier einzeln je eine Minute unterrühren und die abgeriebene Zitronenschale, 1 EL Zitronensaft und den Joghurt dazu geben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Anschließend des in zwei Hälften unterrühren.
Den Teig in eine eingefettete Form geben und in den vorgeheizten Ofen bei 175°C Ober/Unterhitze ca. 55 Minuten auf mittlerer Schiene backen lassen.
Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Form nehmen.
Nun wird mit 1 EL Zitronensaft und dem Puderzucker der Zuckerguss angefertigt und über den Kuchen gegeben. Nun könnte ihr ihn auch noch mit Streuseln verzieren.
Guten Appetit!
Jana
Dank gilt an Patricia für das tolle Rezept!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen